Über uns

IBK - Ihr unabhängiges Ingenieurbüro

Wer wir sind

IBK Rohrleitungsplanungs GmbH stellt sich vor

Als ein spezialisiertes Ingenieurbüro mit Erfahrung im Bereich Rohrleitungsplanung haben wir seit 1980 bereits über 1000 Projekte auf der ganzen Welt begleitet. Unsere Kunden profitieren von umfassenden Planungsleistungen aus einer Hand.

Dies umfasst Beratung, Vorort-Aufnahmen, Entwurfsplanung, Ausführungsplanung, Berechnung, Detailplanung, sowie Bauüberwachung.

Jörg Wedekind

Geschäftsführer

Jörg Wedekind

Direkt nach seinem Studium des allgemeinen Maschinenbaus an der TU Clausthal begann er 1996 bei IBK als Berechnungsingenieur. Im Rahmen der Umfirmierung zur GmbH im Jahr 2006 wurde er Gesellschafter und ist seitdem als Geschäftsführer tätig.
Auf Basis seiner mehr als 25-jährigen Erfahrung aus zahlreichen erfolgreichen Projekten zeichnet Jörg Wedekind sich als kompetenter Partner für die Erstellung von Rohrstatiken und Berechnungen im Rohrleitungsbau aus.

Andreas Lindner

Konstrukteur

Andreas Lindner

Im Anschluss an seine Ausbildung zum Technischen Zeichner bei IBK begann er 2009 in der Detailkonstruktion und sammelte fundierte Kenntnisse bei der Erarbeitung von Halterungskonzepten sowie der Erstellung von Rohrlager- und Stahlbaukonstruktionen.
Seit 2014 arbeitet er zudem als Rohrstatiker und verfügt dadurch über weitreiche Fachkenntnisse im Bereich Rohrleitungsbau.

1980

Firmengründung

mit Sitz in Bad Lauterberg OT Barbis

1980 - 2006

760 Aufträge ab 1990

Etablierung als Ingenieurbüro auf dem Gebiet Rohrleitungsplanung. Umstellung von Planung und Konstruktion am Zeichenbrett auf computergestützte Planung (CAD). Ergänzung des Produktportfolios um Berechnungen im Rohrleitungsbau wie Innendrucknachweise und Rohrstatiken. Aufbau der Schwerpunkte 3D-Rohrleitungsplanung, Detailkonstruktion und Berechnung.

2006

Umfirmierung zur GmbH

2009

Umzug zum gegenwärtigen Firmensitz

Heikenbergstr. 3 in Bad Lauterberg

2006 – 2022

681 Aufträge

Umstellung auf datenbankenbasierte Planungsprogramme (Autodesk Plant 3D) und Aktualisierung der Berechnungsprogramme von Ascii-Eingabedateien auf grafische Benutzeroberflächen. Ergänzung der Software zur Berechnung nach zusätzlichen Regelwerken (ASME, EN, AD) und zur Berechnung von Sonderbauteilen. Umstellung von der Planung und Berechnung nach nationalen Normen (DIN, TRD, AD) zu europäischen Regelwerken (EN).

Seit 2019

Fokussierung auf den Schwerpunkt Rohrleitungsberechnung